Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 1325 Die Mediation als Informationsmanagement 3-Abteilung »  Archiv »  Archiv: Lexikon (allgemein)

Informationsmanagement

Laut Wikipedia beschreibt der Begriff das Verwalten von Informationen. Es gibt verschiedenen Ausprägungen. Das Information Engineering beschreibt systematische Vorgehensweisen, Methoden, Techniken und Werkzeuge zur Bearbeitung der Aufgaben des Informationsmanagements1 .

Aufgaben

Unabhängig von den unterschiedlichen Definitionen und Herangehensweisen lässt sich das Informationsmanagement in folgende Aufgaben unterteilen:

  1. Erfassen des Informationsbedarfs
  2. Planen des Informationsangebotes
  3. Verfügbarmachen der benötigten Information
  4. Organisation der Informationsversorgung

Bedeutung für die Mediation

Im Zusammenhang mit der Darstellung der Mediation als Erkenntnisprozess ist öfter von einem Informationsmanagement die Rede. Es wird sogar behauptet, die Mediation selbst sei ein Informationsmanagement.

Informationen haben in der Mediation eine wichtige Bedeutung. Das ergibt sich schon aus dem Grundsatz der Informiertheit aber auch aus §2 Mediationsgesetz, der den Mediator verpflichtet darauf zu achten, dass die Parteien ihre Entscheidung in Kenntnis der Sachlage treffen. Auch spieltheoretisch gibt es Anforderungen an den Informationsgehalt, wenn zur Verwirklichung der Kooperation von vollinformierten Spielern auszugehen ist.

Die Information ist ein Produkt der Wahrnehmung, der Reflektion, des Zugangs und ihrer Verfügbarkeit. Dabei kommt es nicht nur darauf an, ob und wie welche Informationen zu beschaffen und einzubringen sind. Maßgeblich ist, wie sich die Information auf die zur Lösung führenden Erkenntnisse auswirkt. Plötzlich ist die Beschaffung, die Planung und die Verfügbarmachung der Mediation auch an psychologischen und strategischen Anforderungen zu messen.

  1. Die Erfassung des Informationsbedarfs orientiert sich an der Themenlogik
  2. Die Planung des Informationsangebotes orientiert sich am Nutzen
  3. Die Verfügbarmachung der benötigten Information orientiert sich an der Phasenlogik
  4. Die Organisation der Informationsversorgung erginbt sich aus der Erkenntnislogik

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier- und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2018-07-07 11:15 / Version .
Aliase: Information Engineering
Archiv: Ein Beitrag zum Facharchiv
Literaturhinweise:
Bearbeitungshinweis: Textvollendung und Programmvollendung erforderlich.
Prüfvermerk: -

© Wiki to Yes: Trossen "Informationsmanagement" (2018) unter Wiki-to-Yes.org/Informationsmanagement
An dieser Seite haben mitgearbeitet: Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Samstag Juli 7, 2018 11:15:06 CEST von Arthur Trossen.