Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 1443 gerichtliches Vermittlungsverfahren gemäß § 165 FamFG 3-Abteilung »  Werkzeuge 2-Info-Typ »  Formular

Vorlagen und Formulare


Antrag auf Einleitung eines Vermittlungsverfahrens

§165 FamFG besagt: (1) Macht ein Elternteil geltend, dass der andere Elternteil die Durchführung einer gerichtlichen Entscheidung oder eines gerichtlich gebilligten Vergleichs über den Umgang mit dem gemeinschaftlichen Kind vereitelt oder erschwert, vermittelt das Gericht auf Antrag eines Elternteils zwischen den Eltern. Das Gericht kann die Vermittlung ablehnen, wenn bereits ein Vermittlungsverfahren oder eine anschließende außergerichtliche Beratung erfolglos geblieben ist.
(2) Das Gericht lädt die Eltern unverzüglich zu einem Vermittlungstermin. Zu diesem Termin ordnet das Gericht das persönliche Erscheinen der Eltern an. In der Ladung weist das Gericht darauf hin, welche Rechtsfolgen ein erfolgloses Vermittlungsverfahren nach Absatz 5 haben kann. In geeigneten Fällen lädt das Gericht auch das Jugendamt zu dem Termin.

Diese Seite weiterempfehlen

 © Hinweis

Dieses Formular wurde von win-management GmbH zur Verfügung gestellt. Eine Verwendung ist entsprechend der Lizenzbedingungen mit dem Copyright Hinweis und dem Link auf diese Fundstelle gestattet.


Ein Muster für einen Antrag nach §165 FmFG finden Sie hier:

www.haufe.de/recht/deutsches-anwoffice-premium

Hinweise und Fußnoten

Gegebenenfalls ist es sinnvoll, den Hinweise für Interessierte beizulegen.
Alias: Muster-Vermittlungsantrag
Prüfvermerk: Arthur Trossen

An dieser Seite haben mitgearbeitet: Administrator und Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Samstag Oktober 13, 2018 08:21:00 CEST von Administrator.