Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Zwischen den Parteien besteht ein Machtgefälle

ID
1183
Problemschilderung
Zwischen den Parteien besteht ein Machtgefälle
Antwort
Zunächst mag der Mediator sich bewusst machen, dass es stets Machtungleichgewichte zwischen Menschen gibt. Schon die Gruppenhierarchie führt dazu. Das Machtgefälle muss aber nicht bedeuten, dass die Parteien nicht auf gleicher Augenhöhe verhandeln. Darauf hat der Mediator zu achten. Gegebenenfalls hilft seine Allparteilichkeit, gleiche Augenhöhe herzustellen. Auch die Metakommunikation mag das Phänomen aufdecken und dazu beitragen, dass die Parteien eine Lösung finden, die zum Machtausgleich in der Mediation führt. Bei der Initialisierung wird der Mediator auf das Erfordernis bereits hinweisen.
Kategorie
Grundsätze
Technik/Intervention
Ausgleichen, Loopen, Metakommunikation
Schlagworte
Allparteilichkeit    Machtgefälle   
Link
Machtgefälle
Relevanz
(0)
Erstellt
Sonntag März 26, 2017 17:01:43 CEST
von Arthur Trossen