Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Beiträge zu Machtgefälle (gegenwärtige Version)

Prozess


Optionen


Version
Version Datum Benutzer
15.04.2017 23:08 Arthur Trossen
06.10.2018 16:17 Administrator
06.10.2018 15:57 Administrator
15.03.2018 12:03 Arthur Trossen
15.03.2018 12:00 Arthur Trossen
15.04.2017 23:38 Arthur Trossen
15.04.2017 23:29 Arthur Trossen
15.04.2017 23:08 Arthur Trossen

Statistiken

Autor Wörter Leerraum Zeichen Druckbare Zeichen
Benutzt Gelöscht Benutzt Gelöscht Benutzt Gelöscht Benutzt Gelöscht
ArthurTrossen 516 (100.0%) 0 (0.0%) 379 (100.0%) 0 (0.0%) 5694 (100.0%) 0 (0.0%) 4252 (100.0%) 0 (0.0%)
Gesamt 516 (100.0%) 0 (100.0%) 379 (100.0%) 0 (100.0%) 5694 (100.0%) 0 (100.0%) 4252 (100.0%) 0 (100 %)

Seitenänderungen


<a href="Archiv-Lexikon" title="Achim zum Lexikon" class="wiki wiki_page">Ein Beitrag zum Facharchiv</a>


Machtgefälle<a href="#Machtgef_lle" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>

Die Ausbildungsverordnung (<a href="ZMediatAusbV-Anlage" title="Ausbildung und Inhalte nach der ZMediatAusbV" class="wiki wiki_page">ZMediatAusbV</a>) erwähnt dass Machtgefälle im Zusammenhang mit dem Umgang mit <a href="schwierige Situationen" title="" class="wiki wiki_page">schwierigen Situationen</a> in seinem Anhang. In manchen Beschreibungen zur Geeignetheit der Mediation wird das Machtgefälle sogar als Hinderungsgrund aufgeführt.

Begriffsbestimmung<a href="#Begriffsbestimmung" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>

Macht wird als die Möglichkeit oder Fähigkeit definiert, dass jmd. etwas bewirken oder beeinflussen kann. Sie bezeichnet auch die Gewalt, die jmd. aufgrund seiner Position oder seines Amtes hat, so dass er über andere bestimmen kann. Ein Machtgefälle stellt sich her, wenn die eine Person in einer Beziehung Gewalt über eine andere Person bekommt.

Bewertung<a href="#Bewertung" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>

Irgendwie hat der Begriff Machtgefälle eine negative Bedeutung. Genau betrachtet gibt es solche Machtgefälle überall. Der Vorgesetzte hat Macht gegenüber dem Angestellten auch in Beziehungen ist die Gewalt nicht immer gleich verteilt. Bei symmetrischen Beziehungen versuchen beide Parteien den gleichen Marktanteil auszuüben. Bei komplementären Beziehungen ist das schon anders. Wenn wir diese soziologische Struktur einer Gruppe schauen, stellen wir fest, dass sich dort auch stets eine Machtbeziehung herstellt. Es gibt eine Alpha, Beta, Gamma und Omegaposition, die sich in jeder Gruppendynamik herstellt. Auch sie stellen Machtgefälle her, die von den Menschen durchaus gewünscht sind. Manche Menschen sind froh, wenn andere für sie Entscheidungen treffen.

Machtmissbrauch<a href="#Machtmissbrauch" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>

Wenn auch ein Machtgefälle gewollt sein mag ist es der Machtmissbrauch sicherlich nicht. Vielleicht ist es auch für die Mediation besser statt von einem Machtgefälle von einem Machtissbrauch zu reden. Davon ist auszugehen wenn jemand seine Machtstellung unlauter ausnutzt und seine Befugnisse überschreitet.

Macht im&nbsp;Mediationssytem<a href="#Macht_im_Mediationssytem" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>

In der <a href="Systemik" title="Die Systemik des Streites und der Mediation" class="wiki wiki_page">Systemik</a> der Mediation haben wir bereits das <a href="Konfliktsystem" title="" class="wiki wiki_page">Konfliktsystem</a> von <a href="Mediationssystem" title="" class="wiki wiki_page">Mediationssystem</a> isoliert. Die Mediation bildet sozusagen eine Exklave, in der andere Regeln gelten als in der Umwelt oder im Konfliktsystem. Es ist die Aufgabe des Mediators das Mediationssystem so einzurichten, dass alle Beteiligten auf gleicher Augenhöhe verhandeln können. Innerhalb der Mediation ist zumindest im theoretischen Modell die Macht deshalb gleichmäßig verteilt. Sie wird durch den Grundsatz der <a href="Freiwilligkeit" title="" class="wiki wiki_page">Freiwilligkeit</a> garantiert.

Machtungleichgewicht<a href="#Machtungleichgewicht" class="heading-link"><span class="icon icon-link fa fa-link fa-fw " ></span></a>




<a class="btn btn-default " data-role="button" data-inline="true" title="Weiter (Facharchiv)" href="/Archiv-Lexikon"><span class="icon icon-server fa fa-server fa-fw " ></span> Weiter (Facharchiv)</a>
Hinweise und Fußnoten

Alias: <a href="xxx" class="wiki wiki_page alias">xxx</a>
Bearbeitungshinweis:
<a href="Textvollendung" title="Texte, die Sie ergänzen können" class="wiki wiki_page">Textvollendung</a> erforderlich.
Prüfvermerk: -

<a id="wpfade-1-link" class='wpfade-hidden'> Weitere Beiträge zu dem Thema mit gleichen Schlagworten </a>


class="module box-Similar+Content">


wiki page : <a href="Dimensionen">Dimensionen</a>

wiki page : <a href="Durchf%C3%BChrbarkeit">Durchführbarkeit</a>

wiki page : <a href="G%C3%BCterichter">Güterichter</a>

wiki page : <a href="Konfliktangst">Konfliktangst</a>

wiki page : <a href="Konfliktpyramide">Konfliktpyramide</a>

wiki page : <a href="Meditation">Meditation</a>

wiki page : <a href="Prinzip-Freiwilligkeit">Prinzip-Freiwilligkeit</a>

wiki page : <a href="Wesen">Wesen</a>