Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 1690 Das Einvernehmen in der Mediation und die Einigkeit 4-Inhalt »  (05) Methodik »  Verstehen 3-Abteilung »  Archiv

Einvernehmen Mehr als nur Einigkeit

Einigkeit, Einhelligkeit, Einmütigkeit, Einstimmigkeit, Eintracht, Einverständnis, Frieden, Gleichgesinntheit, Gleichklang, Harmonie, Übereinstimmung, Verbundenheit, Einklang oder Konsens sind die Synonyme, die der Duden zum Begriff Einvernehmen anbietet.1




Verstehe ich Sie richtig?

Definition

Laut dem Duden bezeichnet das Einvernehmen eine Übereinstimmung, die auf gegenseitigem Verstehen und der Verständigungsbereitschaft beruht.1 Interessanterweise bedeutet das Wort einig, in seiner Meinung und Gesinnung übereinstimmend. Das Wort lässt sich auf das althochdeutsche Wort einac zurückführen, das in einzig oder allein übersetzt wird.

Einvernehmen

Es klingt wie ein Widerspruch, wenn der auf einzig oder allein zurückzuführende Begriff in einer Übereinstimmung mündet. Es ist spätestend dann kein Widerspruch mehr, wenn die Übereinstimmung zwischen Individuen angesprochen wird, die durchaus unterschiedlicher Meinung sein dürfen. Gerade in der Unterschiedlichkeit liegt die Herausforderung des Einigwerdens.

Mediation

Das Einvernehmen spielt in der Mediation eine wichtige Rolle. Einmal setzt die Mediation ein Einvernehmen zwischen den Parteien voraus, sich überhaupt darauf einzulassen. Zum Anderen wird eine einvernehmliche Lösung als Ziel angestrebt. Die Brücke zwischen dem einen und dem anderen Einverständnis bildet das Verstehen. Jetzt schließt sich der Kreis zur Definition des Begriffs Einvernehmen, wenn es auf ein gegenseitiges Verstehen bezogen wird. Das Verstehen steht im Zentrum der Mediation.

Besonderheiten

Niemand verlangt, dass die Parteien einer Meinung sind. Wohl verlangt die Mediation, dass eine Partei die Meinung und Sichtweise der Gegenpartei versteht und nachvollziehen kann. Das Einvernehmen bezieht sich auf die Sichten, aus denen sich eine von allen Parteien akzeptierte Grundlage der Lösungsfindung ableitet.

Auch ein Kompromiss setzt eine Einigkeit über die Lösung voraus. Trotzdem unterscheidet er sich von der Mediation, die eionen Konsens herbeiführen will. Für den Mediator ist die Einigkeit über die Lösung eine Konsequenz aus dem gemeinsamen Verstehen der Entscheidungsgrundlagen. Eine Einigung, die von den Parteien nicht vollumfänglöich verstanden wird, finder in der Mediation keine Unterstützung.

Bedeutung für die Mediation

Das Eionvernehmen ist Bedingung und Konsequenz der Mediation. Der Konsens steht im Mittelpnkt und mit ihm das Verstehen. Ein Einvernehmen ist erforderlich um verstehen zu wollen. Es ist die Konsequenz wenn sich die Parteien korrekt verstanden haben.

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier- und Lizenzbestimmungen. Zitiervorgabe im ©-Hinweis.
Bearbeitungsstand: 2019-09-07 12:41 / Version 4.
Aliase: Einigkeit
Siehe auch: Mediation
Prüfvermerk: -

© Wiki to Yes: Arthur Trossen "Einvernehmen" (2019) unter Wiki-to-Yes.org/Einvernehmen
An dieser Seite haben mitgearbeitet: Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Samstag September 7, 2019 12:41:00 CEST von Arthur Trossen.