Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Mieter setzen anderen wegen Herkunft oder Religion zu

Eintrag
4553
Datum
2019-05-15
Schlagzeile
Mieter setzen anderen wegen Herkunft oder Religion zu
Inhalt (Zitate aus dem Presseartikel, die für Mediatoren von Interesse sein könnten)
Schlichtungsversuche der städtischen Wohnungsgesellschaft (GWW) treffen bei unfeinen Methoden in den Wohnblocks auf Grenzen. Ein hartes Vorgehen lehnt das Unternehmen ab. ... Berichtet wird von Mietern, die sich mit anderen solidarisieren, weil sie sich zu Unrecht angegriffen fühlen. Polizeieinsätze wegen angeblichem Kinderlärm, Klopfen auf den Fußboden, bis in der Wohnung darunter der Putz von der Decke fällt ... Druck und Sanktionen seien der kommunalen Wohnungsgesellschaft jedoch fremd ... Gerichtliche und vorgerichtliche Klärungen etwa über Schiedsleute kämen nicht infrage. Manchmal biete die GWW den Mietern noch Einzelgespräche an. Auch Vermittlungsversuche durch Mediation seien denkbar, sofern die Hausgemeinschaften zustimmten. Wenn nichts mehr helfe, weil die Situation so fest verfahren sei
Autor
Wolfgang Wenzel
Kategorie
Meldung
Kommentar
Es wird ein Problem geschildert und eine Philosophie, wie ein Wohungsunternehmen mit Konflikten umgehen kann.
Quellenhinweis
Wiesbadener Tagblatt
Fundstelle (URL)
https://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/wiesbaden/stadtteile-wiesbaden/kostheim/mieter-setzen-anderen-wegen-herkunft-oder-religion-zu_20145857
Schlagworte
nachbarschaft   
Bewertung
(0)