Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Peer Mediation

Eintrag
8
Datum
2019-01-01
Schlagzeile
Peer Mediation
Inhalt (Pressezitat)

Die Pressemiteilung führt aus:

An der LIS wird nach neuen Möglichkeiten für die Schüler gesucht, eine direkte Beteiligung und Verantwortung in der Schule anzunehmen. Die Schüler sollen ein höheres Verantwortungsbewusstsein, Führungsstärke und Empathie für ihre Mitschüler zu entwickeln. Zu diesem Zweck wurde das Peer-Mediationsprogramm gegründet.

Autor
Kategorie
Meldung
Kommentar

Das Programm wird wie folgt beschrieben:

Im Rahmen dieses Programms helfen geschulte Schüler der 4. und 5. Klasse ihren Mitschülern Probleme zu lösen, die unter Schülern aufgetreten sind. Die Mediatoren versuchen dies selbständig zu machen, ohne eine Vermittlung von Erwachsenen.

Die Mediatoren arbeiten in Paaren zusammen und gestalten die Mediation innerhalb eines bestimmten Ablaufs, indem sie ihre Rolle und die Regeln der Mediation erklären und jeder Streitende seine Version des Konflikts erläutern muss. Dabei identifizieren sie die Emotionen der beiden Streitenden und unterstützen diese bei der Findung von Lösungen. Zu den Situationen, die von Peer-Mediatoren angesprochen werden, gehören Streitigkeiten zwischen Freunden, Meinungsverschiedenheiten und ähnliche Probleme, die von Lehrern für die Mediatoren als geeignet erachtet werden, sie ohne ihre Hilfe lösen zu können. Wenn ein Lehrer der Meinung ist, dass das Problem für die Mediatoren zu ernst ist, wird er/sie das Problem selbst in Angriff nehmen.

Das Peer-Mediationsprogramm wird von unserem Primary School Counsellor und einem Hort-Erzieher durchgeführt, die sich wöchentlich treffen, um sicherzustellen, dass das Programm erfolgreich läuft. Sie berichten regelmäßig unserem Primary Principal über den Entwicklungsstand dieses Programmes.

Quellenhinweis
Leipzig International School
Fundstelle (URL)
https://www.lis.school/de/schule/spalte-4/peer-mediation.html
Schlagworte
schulmediation   
Bewertung
(0)