Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Der Mediator versorgt die Parteien nicht mit Kaffee und Plätzchen

ID
1437
Bezeichnung
Der Mediator versorgt die Parteien nicht mit Kaffee und Plätzchen
Kategorie
Ablauf
Fehlertypologie
Es gibt das Bild des Muskel-Mediators, der so lange mit den Parteien verhandelt, bis die Lösung gefunden wurde, ohne sie mit Getränken und Nahrung zu versorgen. Ziel ist es die Parteien unter Druck zu setzen, damit sie möglichst mit einer Einigung die Mediation beenden. Das Vorgehen ist extrem schlechter Stil, es sei denn er ist so mit den Parteien verabredet worden. Auch in dem Fall muss man sich fragen, welches Ziel die Mediation erreichen soll. Eigentlich ist es nicht die Aufgabe eine Einigung um jeden Preis herbeizuführen.
Kunstfehler
Fehlerbehebung
Die Vorgehensweise mit den Parteien abstimmen und immer wieder Fragen ob für diese Vorgehensweise noch Konsens besteht. Auch ist der Zweck der Mediation zu hinterfragen. Gegebenenfalls sind die Rahmenbedingungen und Ziele der Mediation nach zu verhandeln.
Fehlervermeidung
Festlegung der Rahmenbedingungen und Ziele der Mediation im Einvernehmen mit den Parteien und Abstimmung der dazu geeigneten Vorgehensweise. Der Mediator muss Alternativen anbieten und zur Diskussion stellen.
Gewichtung
schlechter Stil
Fundstelle
Mediationsstile
Keywort
Stil    Druck    Einigung    Zwang    Rahmenbedingungen    Arbeitsbedingungen    Verhandlung   
Erstellt
Dienstag April 25, 2017 16:41:59 CEST
von Arthur Trossen