Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Der Mediator erarbeitet nicht die Bedürfnisse der Parteien

ID
1261
Bezeichnung
Der Mediator erarbeitet nicht die Bedürfnisse der Parteien
Kategorie
Konfliktarbeit
Fehlertypologie
Die Bedürfnisse liegen unterhalb der Motive. Sind vom Fall ab, ob es genügt die Motive zu erhellen oder ob der Mediator die Bedürfnisse herausarbeiten muss. Die Bedürfnisse orientieren sich an der Frage "was brauchst du?" während sich die Motive an der Frage orientieren "was nutzt es Dir?". Nicht immer sind die Parteien in der Lage den Nutzen zu beschreiben. Jetzt wäre die Gelegenheit zu fragen was ihnen fehlt, um daraus zu schließen was sie brauchen, um daraus den erwarteten Nutzen (für Phase drei) festzulegen.
Kunstfehler
Fehlerbehebung
Die Frage nach dem Bedürfnis kann jederzeit nachgeliefert werden. Spätestens in Phase vier dürfte es sich herausstellen, ob die Parteien nutzen orientierte Angebote machen können oder nicht. Der Mediator kann in Phase drei zurückgehen indem er den Parteien erklärt, dass die nutzen Erwartungen noch nicht ausreichend erarbeitet sind und dass der Blick auf die Bedürfnisse einen Weg darstellen kann, dies nachzuholen.
Fehlervermeidung
Beachtung des Lösungspentagramms.
Gewichtung
wichtig!
Fundstelle
Lösungspentagramm
Keywort
Lösungspentagramm    nutzen    Bedürfnis    Motiv   
Erstellt
Donnerstag April 13, 2017 20:48:29 CEST
von Arthur Trossen