Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Mediationsjournal

Ausschreibung Werkzeugkasten

Administrator Montag Mai 9, 2016

Bestandteil des Angebotes ist die Erstellung eines Konzeptes, aus dem ausführlich hervorgeht,
wie die in der Leistungsbeschreibung (Anlage 1) aufgeführten Leistungen erbracht werden,
welche Erkenntnisse in welchem Zeitraum wie gewonnen werden und welche Methoden
für die Untersuchung eingesetzt werden.
Dies hat durch eine konzeptionelle Darstellung des geplanten Arbeitsablaufs sowie eines
Zeitplanes zu erfolgen. Das Angebotskonzept muss auf alle Phasen des Projektes eingehen.
Für jede Projektphase sind alle vorgesehenen Bearbeiter/-innen zu benennen und deren Tätigkeiten
mit Zeitangabe zu beschreiben.
Das Konzept muss eine detaillierte Kostenkalkulation enthalten, in der zumindest auf die
Kosten des Personals (u. a. Projektleitung, wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen, Hilfskräfte,
Unterauftragnehmer/-innen) und des Mitteleinsatzes (u. a. Miet- und Reisekosten, Geschäftsbedarf,
etc.) eingegangen wird. Die Kostenpositionen sind explizit nach Bearbeitern/-innen
bzw. Sachposten aufzuschlüsseln.
Die reale Arbeitszeit während der gesamten Projektlaufzeit ist in Arbeitstagen (1 Tag = 8
Zeitstunden) anzugeben. Die Arbeitszeit ist für jede Projektphase und jeden Bearbeiter/-in
anzugeben.
Zudem ist dem Angebotskonzept ein Abstract zum Konzept in englischer Sprache beizufügen.
Dabei ist den Projekttitel, das Ziel des Projektes, das methodische Herangehen sowie Grundzüge
des Arbeitsplanes kompakt in einem englischsprachigen Abstract zusammenzufassen
(max. 2.000 Zeichen inkl. Leerzeichen; der Projekttitel kann bei dieser Restriktion unberücksichtigt
bleiben).
ANLAGE 2 / TEILNAHMEBEDINGUNGEN
ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG
„Zusammenstellung eines „Werkzeugkastens“ (tool box) von Best Practices bei der Ausgestaltung von privat organisierten Verbraucherschlichtungsstellen“
Az.: 123-02.05-20.0031/16-II-E
SEITE 5 VON 6
Der Bieter hat im Angebot anzugeben, ob für den Gegenstand des Angebotes gewerbliche
Schutzrechte bestehen oder ob diese vom Bieter oder anderen beantragt sind. Der Bieter hat
stets anzugeben, wenn er beabsichtigt, Angaben aus einem Angebot für die Anmeldung eines
gewerblichen Schutzrechtes zu verwerten.
Das Angebotskonzept ist in der Schriftart „Times New Roman“ mit Schriftgrad 12 und einem
Zeilenabstand von 1,5 abzufassen. Das Angebotskonzept darf eine Seitenanzahl von höchstens
20 Seiten nicht überschreiten. Tabellen und Abbildungen können im Anhang aufgeführt
werden und bleiben von dieser Vorgabe unberührt.