Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 1633 Respekt Coach zur Mobbing Prävention 3-Abteilung »  Archiv

Respekt Coach

Der Begriff wurde vom BMFSFJ, dem Bundesministerium für Falimie, Seiniore, Frauen und Jugend im Rahmen eines Bundesvorhabens „Respekt Coaches / Anti-Mobbing-Profis" zur Prävention gegen Mobbing und zum Schutz junger Menschen gegen Radikalisierung eingeführt. Das Projekt wird mit 23 Millionen Euro gefördert.

Konzept des Bundesvorhabens  

Respekt Coaches sollten u.B. auch nach einem Selbstmordversuch eines vermeintlichen Mobbingopfers an einer Berliner Grundschule entsandt werden1 . Die Respekt Coaches sollen mit präventiven Angeboten an bundesweit 168 Standorten bundesweit junge Menschen vor religiös begründeter Radikalisierung schützen. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehört die Gestaltung von Gruppenangeboten und Workshops für die Jugendlichen zusammen mit lokalen Akteuren und Netzwerkpartnern. In diesen Gruppenangeboten lernen die Schülerinnen und Schüler sich selbst im Diskurs mit anderen zu positionieren und unterschiedliche Auffassungen auszuhalten. Die Jugendmigrationsdienste (JMD) bieten dabei ergänzend sozialpädagogische Beratung und Begleitung für junge Menschen, die einen besonderen Unterstützungsbedarf beim Übergang von der Schule in den Beruf haben.

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier- und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2019-02-02 23:08 / Version 12.
Siehe auch: Mobbing, Schulmediation, Coaching
Prüfvermerk: -

An dieser Seite haben mitgearbeitet: Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Samstag Februar 2, 2019 23:08:30 CET von Arthur Trossen.