Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 291 Entscheidungssammlung 4-Inhalt »  (07) Recht 3-Abteilung »  Werkzeuge

justiz

Rechtsprechung


Die Rechtsprechung bietet eine Hilfe und eine Orientierung bei der Auslegung eines Gesetzes. Gerade wenn sich ein Gesetz - wie das Mediationsgesetz - zurückhalten muss, damit die Flexibilität und die Offenheit des Verfahrens sowie der Charakter der Mediation gewahrt bleiben soll - tauchen Fragen auf, wie die ein oder andere Vorschrift zu verstehen ist. Wiki to Yes trägt dazu bei, diese Fragen zu klären:

Rechtsprechungsübersicht Rechtsprechungsanalyse

Auf dem rechten Weg?

Wenn Wiki to Yes auch noch die Rechtsprechung einführt, geht es nicht nur um die Vollständigkeit der Informationen über die Mediatiopn oder um die Auflistung von gerichtlichen Entscheidungen. Es geht auch nicht nur darum, Ihnen eine Hilfestellungen anzubieten, damit Sie sich mit dem Angebot oder der Nachfrage nach Mediation auf einem rechten (sicheren) Weg bewegen. Vielmehr dient die Zusammenstellung der gerichtlichen Entscheidungen über die Mediation auch dazu, den Trend der Rechtsprechung zu erkennen und zu prüfen, ob sich auch die Gerichte auf dem rechten Weg befinden, wenn sie über die Mediation zu entscheiden haben. Aus all diesen Gründen sammelt Wiki to Yes alle Entscheidungen, soweit sie mit der Mediation im Zusammenhang stehen.

 Aktionshinweis:

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, die Entscheidungen zu kommentieren. Besonders Praktiker und Nicht-Juristen sind aufgefordert, Ihre Sicht einzubringen, damit sich das Recht praxis- und mediationsgerecht entwickeln kann1

Die Auseinandersetzung mit der Rechtsprechung ist ebenso notwendig wie die Auseinandersetzung mit dem Gesetz. Denn so wie die Rechtsprechung Orientierungshilfe geben kann, so kann sie auch irritieren. Die Entscheidung des BGH vom 21.9.2017 IX-ZR-34/17 ist ein Beispiel dafür, wenn Anwaltsmediatoren ihr entnehmen, dass sie eine Rechtsberatung durchzuführen haben oder wenn die Mediation in eine Rechtsberatung mündet.

Bei Wiki to Yes haben Anwender und Experten nicht nur die Möglichkeit, den Trend der Rechtsprechung (und damit der Mediation) zu verfolgen. Sie können auch meinungsbildend einwirken, sodass die Diskussion der Entscheidungen nicht nur der juristischen Fachliteratur vorbehalten bleibt, sondern auch andere Disziplinen zu Wort kommen lässt. Schließlich haben Sie auch die Möglichkeit, eine Entscheidung einzustellen, damit sie hier beachtet und kommentiert werden kann.

Rechtsprechungsübersicht Urteil einreichen Rechtsprechungsanalyse

Hinweise und Fußnoten

Aliase: Urteile
Siehe auch: Mediationsrecht

1 Hier finden Sie die Zusammenstellung aller Aktionen: Aktion