Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Management: Das Management der und in der Mediation ist so komplex wie das Verfahren selbst. Die verschiedenen Managementansätze werden deshalb in mehreren Beiträgen erörtert. Die folgenden Buttons ermöglichen den leichten Zugriff:

Management Mediationsmanagement Verfahrensmanagement Konfliktmanagement Fehlermanagement Zeitmanagement 

Mediationsmanagement


Die Mediation geht davon aus, dass die Parteien die Lösung zu finden haben. Der Mediator ist deshalb kein Lösungsmanager. Wenn die Parteien eine Lösung finden, die ihnen zuvor nicht erkennbar war, bedeutet das, dass sie irgendwelche zusätzlichen Erkenntnisse gewinnen mussten, damit das möglich ist.

Merke:1

Es ist die Aufgabe des Mediators, die notwendigen Erkenntnisse der Parteien in einem Bewusstsein zu ermöglichen.

Mithin ist der Mediator ein Erkenntnismanager, der Mediand bleibt sein eigener Konfliktmanager.

Steuerung

Sie fragen, wie sich Erkenntnisse und Interaktionen steuern lassen?
Die Mediation beantwortet Ihre Frage. Der Mediator weiß, welche Erkenntnisse notwendig sind, damit der Prozess zum gewünschten Ergebnis gelangt. Kriterien für die Steuerung ergeben sich aus dem Benchmarking. Der Prozessablauf und die Ausrichtung des Handelns ergeben sich aus dem Bewusstsein.

Management

Es ist wichtig, dass der Mediator alle Elemente des Verfahrens, die sogenannten functional Units erkennt und zur Steuerung verwendet.

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Alias:Fallmanagement
Bearbeitungshinweis: Textvollendung und Programmvollendung erforderlich. zB ...
Prüfvermerk: -

1 Dies ist ein Theorem (Lehrsatz) von: in-Mediation

Erstellt von Arthur Trossen. Letzte Änderung: Dienstag April 30, 2019 10:32:45 CEST by Arthur Trossen.