Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 863 Zwischen Dienstleister und Mediator 3-Abteilung »  Dienste 4-Inhalt »  (07) Recht »  Mediationsrecht

Mediationsdienstleistung

Die Mediation ist als ein Verfahren definiert1 . Der Mediator unterstützt die Parteien bei der Lösungssuche. Wenn er sich dafür honorieren lässt, erbringt er eine Dienstleistung. Ohne eine Honorierung würde seine Leistung entweder als eine Gefälligkeit oder als ein ein Auftrag einzuschätzen sein2 . Hier geht es um die Frage, was die Mediation als eine Dienstleistung ausmacht.

Mediation gegen Honorar
Was nichts kostet ist nichts wert!

Legitimation

Wenn Sie einen Mediator beauftragen, schließen Sie einen Dienstvertrag. Der Dienstvertrag ist die Grundlage für die zu erbringende Dienstleistung. Genauer gesagt ist es ein Mediationsvertrag, der aber in die Kategorie der Dienstverträge fällt3 . An welchen Regeln sich die Dienstleistung orientiert, ergeben die Ausführungen zum Mediationsvertrag. Der Mediationsvertrag ist die Legitimation der Mediation. Er ergibt ihre Ausführungsbedingungen, die zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer vereinbart werden.

Mediationsvertrag

Dienstleistungsinhalte

Sowohl der Auftraggeber wieder Dienstleister (Auftragnehmer) müssen sich darüber bewusst sein, dass der Mediator nur dabei behilflich ist, dass die Parteien eine Lösung finden, die eine einvernehmliche Entscheidung über ein Problem ermöglicht. Eine parteiliche Beratung oder eine Vollziehungshilfe ist NICHT mehr Teil seiner Dienstleistung. Gegebenenfalls ist die Dienstleistung „ Durchführung einer Mediation" um weitere Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Beratung oder die Vollziehung zu erweitern.

Dienstleistung

Sowohl der Anbieter (Auftragnehmer), wie der Konsument (Auftraggeber), müssen sich im Klaren darüber sein, dass die möglichen Dienstleistungen und gegebenenfalls der Dienstleistungsbedarf entlang der Konfliktbeilegung das Leistungsspektrum der Mediation überschreitet. Das ist der Grund, warum die Mediation auch als hinkende Dienstleistung oder unvollständige Dienstleistung beschrieben wird.

Aspekte der Nachfrage

Leistungsaustausch

Der Leistungsaustausch besteht darin, dass der Mediator eine Mediation mit den Parteien durchführen soll, wofür er ein Honorar erhält.

Um sich ein Bild über die insgesamt zu erbringenden Dienstleistungen eines Mediators machen zu können, ist zwischen Haupt- und Nebenleistungen zu unterscheiden. Hauptleistungen betreffen den unmittelbaren Leistungsaustausch. Nebenleistungen unterstützen dessen Verwirklichung.

Hauptleistung

Auch bei der Gestaltung der Mediationsdienstleistung und ihrer Inhalte muss zwischen der Verfahrensebene und der Fallebene unterschieden werden.

Verfahrensebene

Dienstleistungsinhalte betreffend die Verfahrensebene sind auf die korrekte Durchführung einer Mediation gerichtet. Die Dienstleistungselemente sind:

  1. Beratung hinsichtlich der Auswahl und Durchführung des Verfahrens sowie der möglichen Konfliktkongruenz
  2. Organisation des Gesprächs nach Absprache mit den Medianden bzw. dem Auftraggeber (Miete von Räumen, Bereitstellung von Material).
  3. Abstimmung und Beratung über die Rahmen- und Arbeitsbedingungen, um ein optimales Vorgehen in der Mediation zu gewährleisten.
  4. Die korrekte Information der Parteien über die Dienstleistung und das Verfahren. Hier kann der Mediator auf die Formulare im Wiki to Yes zurückgreifen.
  5. Die Beratung erstreckt sich auch auf Umfeldbedingungen (wie Fristenüberwachung, Parallelprozesse), wobei die Beratungsinhalte nur allgemeine Hinweise darstellen können (etwa dass Fristen von den Partreien selbst zu überwachen sind oder dass Parallelprozesse zum Ruhen gebracht werden sollten).
  6. Diese Beratung schließt eine Strategieberatung ein und eine Unterstützung, damit die Mediation nicht von außen gestört werden kann.

Fallebene

Dienstleistungsinhalte betreffend die Fallebene sind auf den notwendigen Erkenntnisgewinn gerichtet, aus dem heraus die Parteien die optimale Lösung entwickeln können. Die Dienstleistungselemente sind:

  1. Beitragen, dass die zur Erreichung der Etappenziele erforderlichen Informationen generiert werden
  2. Dimensionierung und Qualifizierung der Informationen, sodass sie in die Mediation einbezogen werden können.
  3. Ggfalls Hilfe bei der Informationsbeschaffung (siehe Informiertheit)
  4. Verstehen und Verstehensvermittlung durch Bereitstellung einer fallbezogenen Metaebene

Die Mediation ist eine Verstehensvermittlung!

Merke4

Bei der Dienstleistung "Mediation" geht es also nicht darum, die Parteien in irgend eine Lösung zu drängen, sondern darum, ein vollinformiertes Verstehen zu ermöglichen!


Der Mediator hilft dabei, eine verstehensbasierte und nutzenorientierte Lösung zu FINDEN. Stellt er fest, dass es Vorbehalte gegenüber der vorgeschlagenen Lösung gibt oder dass Zweifel an ihrer Nachhaltigkeit bestehen, ist er verpflichtet, darauf hinzuweisen. Wie die Parteien in Kenntnis der Sachlage damit umgehen, ist nicht mehr seine Verantwortung.

Nebenleistung

Nebenleistungen ergeben sich etwa, wenn die Parteien Unterlagen zur Verfügung stellen, die der Mediator zu verwahren hat oder wenn er Besprechungsräume zu mieten hat oder andere organisatorische Maßnahmen trifft, die eigentlich Aufgabe der Parteien wären. Zu den Nebenleistungen zählen auch die Dokumentation (soweit zulässig), die Aktenführung und Verwahrung (soweit geboten und zulässig). Eine Nebenleistung kann auch die Versorgung der Parteien sein. Es ist keinesfalls so, dass der Mediator dafür aufzukommen hat. Er muss jedoch darauf achten, dass die Parteien ausreichend versorgt sind, um sich dem Gespräch zu stellen5 .

Bedeutung für die Mediation

Auch wenn die Parteien die Auftragbeber und somit die "Dienstherren" sind, ist der Mediator aus gutem Grund nicht weisungsabhängig von Ihnen. Die gesetzlich geschützte Unabhängigkeit soll ihn in die Lage versetzen, die Mediation unabhängig von den Einflussnahmen der Parteien auf die mögliche Entscheidung durchzuführen. In dem Konflikt des Mediators, es den Parteien recht zu machen, sollte die Verwirklichung der Mediation stets der Sieger sein. Darauf zu achten, ist die von der Mediator geschuldete Dienstleistung.

Rechtsberatung

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Alias: Mediationsdienstleistung
Archiv: Dienstleistungsarchiv
Prüfvermerk: Arthur Trossen

4 Dies ist ein Lehrsatz von: Allgemein, in-Mediation
5 Siehe Muscle Mediator, der ein Versorgungsdefizit als Verhandlungsdruck benutzt
© Wiki to Yes: Trossen "Mediationsdienstleistung" (2017) unter Wiki-to-Yes.org/Mediation-Dienstleistung