Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 1346 Einsatz und Technik des leeren Stuhls 3-Abteilung »  Archiv »  Archiv: Werkzeuge 4-Inhalt »  (06) Konflikt »  Konfliktverhalten

Der leere Stuhl

Ein leerer Stuhl ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Stuhl auf dem niemand Platz genommen hat. Warum der Stuhl leer ist und niemend Platz nimmt kann ganz viele Gründe haben. Wir bilden Hypothesen:

  1. Die Person, der dieser Stuhl zugewiesen ist, ist nicht anwesend.
  2. Die Person kann nicht mehr sitzen, weil sie Rückenschmerzen hat und der Stuhl unbequem ist.
  3. Sitzen passt nicht zur angespannten Gemütslage.
  4. Es sind mehr Stühle als Personen im Raum, weil die Stühle nicht abgezählt wurden.
  5. Der Stuhl würde die Person zwingen, sich zu nah beim Gegner aufzuhalten.
  6. ....

Sicher gibt es noch viel mehr Möglichkeiten und Gründe. Die kleine Auswahl zeigt aber schon, dass der nicht in Anspruch genommene Stuhl einer Interpretation zugänglich ist und durchaus eine Bedeutung haben kann, die dem Konflikt einen Ausdruck verleiht.

Interpretation

Man sollte sich hüten, die Beobachtung unabgestimmt in eine Interpretation zu überführen. Der versierte Mediator wird die Beobachtung ansprechen und die Parteien nach den Motiven hinterfragen, warum sie den Platz unbesetzt gelassen haben. Je nach dem Grund ist anzuraten, den leeren Stuhl zu entfernen.

Visualisierung

Der leere Stuhl dient nicht nur passiv zur Bedeutungserhellung. Er kann auch aktiv eingesetzt werden, um

  1. auf dazugehörige, aber nicht präsente Personen hinzuweisen
  2. die virtuelle Teilnahme solcher Personen zu visualisieren
  3. um die Zerrissenheit einer Partei und innere Spannungen deutlich zu machen
  4. um einen inneren Dialog zu ermöglichen
  5. bei der Anwendung des Tetralemmas
  6. bei systemischen Aufstellungen

In allen Fällen dient der Stuhl symbolisch zur Erweiterung der Perspektive. Er erleichtert den Perspektivenwechsel.

Awendungsbeispiel für den leeren Stuhl: Bei einem inneren Dialog kann der Teil einer Person, der dafür ist auf einen Stuhl gesetzt werden, während die Person den Stuhl wechselt, wenn mit ihrem Teil dagegen gesprochen wird.

Anwendung

Besonders in Beziehungskonflikten, wenn die Interessen nicht präsenter Personen (die demente Mutter, das minderjährige Kind) eine Rolle spielen und die Beziehung der Parteien zu diesen Personen, lässt sich der leere Stuhl wirkungsvoll einsetzen, wenn der Mediator die Parteien auffordert, den Stuhl zu platzieren. Möglicherweise fangen die Parteien aufschlußreich an darüber zu streiten, wohin der Stuhl zu stellen ist. Zwischen ihnen oder an die Seite der einen oder der anderen Partei ..... Der Streit gibt Aufschluss über den Konflikt und nicht nur das, er macht auch für die Parteien deutlich, was der Konflikt ist.

Was tun wenn ...

Hinweise und Fußnoten

Alias: leererStuhl, leerer Stuhl
Siehe auch: Ratgeber für Interventionen
Archiv: Ein Beitrag zum Werkzeugarchiv
Bearbeitungshinweis: Textvollendung erforderlich.
Prüfvermerk: -

© Wiki to Yes: Trossen "Leerer Stuhl" (2018) unter Wiki-to-Yes.org/Leerer_Stuhl