Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 767 Ich will keinen Konflikt! 3-Abteilung »  Praxis 4-Inhalt »  Beruf »  Dienstleistung »  Nachfrage

Konfliktvermeidung

Nach der Definition im §1 Mediationsgesetz wäre die Mediation für die Konfliktvermeidung nicht zuständig. Die Definition in §1 setzt nämlich einen Konflikt voraus. Das ergibt sich zumindest aus dem Wortlaut: "Mediation ist ein ... Verfahren, bei dem Parteien ... eine einvernehmliche Beilegung IHRES Konflikts anstreben"1 .




Bevor es zu spät ist

Konfliktvermeidungsverfahren

Wenn Sie ein explizites Verfahren der Konfliktvermeidung suchen, werden Sie keines finden2 . Entgegen der gesetzlichen Definition haben Anwendungen gezeigt, dass die Mediation als Pre-Mediation oder im Format der Integrierten Mediation auch in diesem Fall hervorragende Dienste leistet. Es gibt dafür auch einen Bedarf.3 Auch wenn eine vorgeschaltete Mediation zur Konfliktvermeidung der Definition im Mediationsgesetz nicht entspricht, ist sie sowohl als Verfahren, wie methodisch ohne weiteres möglich und auch erfolgreich.

Pre-Mediation integrierte Mediation

Anwendungen

Die Konfliktvermeidung ist, präziser ausgedrückt, eine Konfliktvorbeugung. Das heisst man stellt sein Handeln, den Betrieb oder die Situation so ein, dass ein Konflikt keine Grundlage findet.

Dieses Video entwirft Verhaltensvorschläge wenn es Streit mit dem Kollegen gibt. Erkennen Sie Elemente der Mediation wieder?

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem Video um ein bei Youtube (Google) hinterlegtes Video handelt. Es wurde im erweiterten Datenschutzmodus eingebettet. Was das bedeutet, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung.

Legitimation

Folgt man der kognitiven Mediationstheorie legt die Mediation das ganze Wissen und die erforderlichen Kompetenzen offen, die auch zur Konfliktvermeidung oder zur Konfliktvorbeugung heranzuziehen sind. Der Konflikt ist ein Thema, ebenso wie der dem Konflikt zugrunde liegende Widerspruch. Dass er noch nicht eingetroffen ist, ändert nichts an der Themenstellung. Die Mediation kann die Konfliktrisiken herausarbeiten, die Beziehung der potenziellen Streitparteien konfliktsicher festigen und als Lösung Bedingungen und Wege herausarbeiten, wie sich die möglichen oder erwarteten Spannungen konstruktiv umlenken lassen.

Um dem Vorgehen nicht nur eine methodische Legitimation zu geben, wurde in der Watchlist, also der Liste zur Erfassung des Gesetzesänderungsbedarfs eine entsprechende Anregung zur Erweiterung der Definition im Mediationsgesetz angeregt.

Anleitungen

Gebrauchsfähige Anleitungen finden Sie in der Abteilung Formulare.

  1. Tip-Kommunikation: Tipps für eine konfliktdeeskalierende Kommunikation
  2. Tip-Konfliktvermeidung: Vorschläge für ein konfliktvermeidendes Handeln
  3. Tip-Erste-Hilfe: Was zu tun ist, wenn ein Konflikt aufkommt

 Bearbeitungshinweis:

Dieser Beitrag muss noch bearbeitet werden. Sie können daran mitwirken. Wenn Sie Editierrechte haben können Sie direkt Änderungen vornehmen. Anderenfalls können Sie ein Mail schicken an die Kontaktseite schicken. Wenn der Beitrag für Sie interessant ist, können Sie sich auch informieren lassen, wenn Änderungen vorgenommen werden. Klicken Sie zu dem Zweck einfach auf den "Monitor page" Befehl im Action Menü ganz oben rechts.

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier- und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2019-07-24 13:07 / Version 16.
Aliase: Konfliktdämpfung
Siehe auch: Dienstleistung
Geprüft: -

© Wiki to Yes: Trossen "Konfliktvermeidung" (2018) unter Wiki-to-Yes.org/Konfliktvermeidung
An dieser Seite haben mitgearbeitet: Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Mittwoch Juli 24, 2019 13:07:19 CEST von Arthur Trossen.