Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 649 Praxisfälle zur Bearbeitung und als Vorlage 3-Abteilung »  Akademie 4-Inhalt »  (09) Lehre »  Ausbildung »  Lernhilfen

Die Arbeit an und mit Fällen ist ein zentrales Thema für die Ausbildung ebenso wie für die Praxis. Sie finden Ausführungen dazu in folgenden Beiträgen. Hier geht es um die Frage, wie ein professioneller Mediator mit einem Fall umgeht.

Fallstudien Fallbearbeitung Arbeitshilfe 

Fallstudien Arbeit am Fall

Dieses Kapitel in Wiki to Yes zeigt Praxisfälle auf und Wege, wie Fälle der Mediation zu bearbeiten sind. Wir unterscheiden die Fallbearbeitung vom Mediationsmanagement. Bei der Arbeit an Praxisfällen unterscheiden wir die Fallsammlung, die Fallbeschreibung und die Intervision.

Fallarbeit

Wenn die Mediation die parteiseitige Suche nach einer Lösung ist, die den Parteien die meisten Vorteile (den größten Nutzen) verspricht, die mit der gesamten Komplexität des Falles (der Fragestellung) umgehen kann und die in der Lage ist, den Konflikt vollständig aufzuarbeiten, dann ist die Herangehensweise im Wesentlichen bereits vorgegeben. Einzelheiten zur Herangehensweise bei der Bearbeitung eines Falles enthält der Beitrag Fallbearbeitung.

Fallbearbeitung 

Fallsammlung

Die Fallsammlung ist eine Darstellung von Fällen, die als Mediation bearbeitet wurden oder sich für die Mediation eignen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich mit Fällen auseinanderzusetzen und zu überlegen oder gar zu probieren, wie Sie mit solchen Fällen umgehen können und wollen. Die Fallsammlung ist jedermann öffentlich zugänglich. Ihr Zweck besteht darin, Beispiele und Anwendungsmöglichkeiten nachzuweisen. Für Studenten und gegebenenfalls auch für Mediatoren eignet sich diese Sammlung als Vorlage in Peergroups oder Selbstrainings.

Das Verzeichnis enthält nur eine Auswahl. Weitere Fälle finden Sie in der Fallsammlung. Dort können Sie auch selbst Fälle eingeben, um zu zeigen wozu die Mediation fähig ist.

Intervisionen

Wie sind Probleme zu lösen, die in der Mediation auftauchen können?
Im Gegensatz zu der Fallsammlung sind die Fälle der Intervision nur eingeschränkt zugänglich.
Bei den Intervisionen geht es darum, Fälle und Fragen zu klären. Einige Fälle sind auch zu Schulungszwecken angebracht. Hier sind Sie gefordert, die Fallbeispiele zu reflektieren und zu überlegen, ob der Mediator alles richtig gemacht hat oder was er in einem aktuellen Fall bedenken könnte, um seine Mediation auf Kurs zu bringen.

Sie benötigen den Premium-Zugang um diesen Service nutzen zu können.

Fallerfahrungen

Das Gewinnen von Erfahrung ist ein wesentlicher Bestandteil zur Ausbildung der Mediationskompetenz. Wenn die Mediation als Kognitionprozess verstanden wird, lässt sich diese Erfahrung übrigens bei jeder Anwendung des mediativen Denkens gewinnen. Ein Mediator, der das Loopen nicht beherrscht wird Probleme mit der Durchführung der Mediation haben, auch wenn er das Verfahren in Rollenspielen geübt hat. Es kommt hinzu, dass viele Ausbildungen schon rein statistisch nicht genügend Falltrainings anbieten können1 .

Um diese Schwäche auszugleichen, bietet der Premium-Bereich beispielsweise ein erweiterndes Onlinetraining an. Aber auch in den Texten von Wiki to Yes finden Sie eine Menge an Hinweisen auf Fallbearbeitungen. Prüfen Sie bitte das Verzeichnis der Beispiele, die Zusammenstellung in der Fallkategorie, das Fehlerverzeichnis, den Ratgeber u.s.w. oder suchen Sie einfach nach "Fall" im Suchfeld. Auch die Nachrichten berichten über Fälle und Erfahrungen, von denen man nur lernen kann.

Hinweise und Fußnoten

Alias: Praxisfälle, Fallbeschreibung
Siehe auch: Fallkategorien, Verzeichnis der Beispiele, Fehlerverzeichnis, Ratgeber
Prüfvermerk: -

1 Wenn 20 Teilnehmer an einer 90-stündigen Ausbildung teilnehmen und pro Tag 2 Rollenpiele durchgeführt werden, haben statistisch betrachtet nur 16 Teilnehmer die Gelegenheit, die Rolle des Mediators zu üben.
Erstellt von Administrator. Letzte Änderung: Dienstag April 9, 2019 08:05:49 CEST by Arthur Trossen.