Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal

Mediationsfälle Fallaufkommen, Falleignung und Fallbearbeitung

box
Die Auseinandersetzung mit dem Aufkommen, der Eignung und der Bearbeitung von Fällen in der Mediation verfolgt verschiedene Zwecke. Sie soll nicht nur einen Eindruck hinterlassen oder Erfahrungen vermitteln, sondern auch akademische Ziele verwirklichen. Diese Übersicht verweist auf folgende Schwerpunkte:

Übersicht Falldatenbank Fallstudien Anleitung Arbeitshilfe Erfahrungen  


Bitte machen Sie sich bewusst, dass Sie oder die Parteien sicher an ein anderes Verfahren als die Mediation denken, wenn an eine Fallbearbeitung gedacht wird, die sich wie ein Tauziehen um die Lösung darstellt und sich so anfühlt, wie es das Bild im Header von falco auf Pixabay suggerieren will. Jenseits der theoretischen Abhandlungen sollen hier die Fälle im Mittelpunkt stehen, die in und mit der Mediation zu bearbeiten sind. Auch der Blick auf die Fälle erinnert an die Andersartigkeit der Mediation. Sie macht sich bei dem Fallaufkommen, der Falleignung und der Fallbearbeitung bemerkbar.

Fallaufkommen

Wenn Sie sich ein Bild über das Fallaufkommen machen wollen, dürfte der Wiki to Yes Mediationsreport den besten und umfassendsten Eindruck hinterlassen. Bemerkenswert ist, dass und wie sich die Mediation sowohl auf das Angebot wie die Nachfrage auswirken. Anders als andere Verfahren und Dienstleistungen kann die Mediation keine Lösung versprechen, weil sie lösungsoffen ist. Sie ist nicht nur von einer Partei, sondern von allen betroffenen Parteien in gleicher Weise in Anspruch zu nehmen, obwohl es sich bei den Parteien um Gegner handelt.

Angebot Nachfrage   

Falleignung

Hier sehen Sie zunächst nur einen Auszug aus der Falldatenbank. Er trägt dazu bei, die Kompetenz und den Wirkungsradius der Mediation zu erkennen. Die Beispiele sollen zeigen, wann ein Fall für die Mediation geeignet ist. Als Faustregel können Sie sich merken:

 Merke:

Leitsatz 4244 - Jeder Fall eignet sich für die Mediation, wenn es darum geht, einen Widerspruch aufzulösen, um ein noch besseres Ergebnis zu finden, in dem sich alle Seiten des Widerspruchs wiederfinden

Genauere Anhaltspunkte für die Anwendbarkeit der Mediation ergeben die Ausführungen zur Geeignetheit und zur Zulässigkeit.

Voraussetzungen und Geeignetheit der Mediation 

Der Klassiker
Geradezu berühmt wurde das in der Mediation so oft zitierte Beispiel aus dem Harvard-Konzept, in dem sich zwei Schwestern um eine Orange streiten. Erst nachdem sich die Mutter für die Interessen (die Motive) interessiert, zeigt es sich, dass die eine Schwester die Orange zum Kuchenbacken benötigte und die andere zum Saft trinken. Jetzt konnte die Mutter der einen die Schale und der anderen das Fruchtfleisch geben. Hätte sie im Nullsummenspiel gedacht, wäre ihr nur eingefallen, die Orange zu teilen. Der Fall zeigt den Weg, wie sich der Kuchen vergrößern lässt, indem eine andere gedankliche Ebene (andere gedankliche Räume) einbezogen werden und man sich vom Denken in Lösungen entfernt.
Die Märchenmediation
Das ist ein realer Fall aus der Praxis. Ein Ehepaar lebt seit 4 Jahren im selben Haus getrennt. Seit 1 Jahr reden die Eheleute kein Wort mehr miteinander. Absprachen werden als Anweisungen in das Hausaufgabenheft der 4 gemeinsamen Kinder geschrieben oder auf dem Blackboard in der Küche notiert. Die Situation ist unerträglich, man entscheidet sich für eine Mediation, nicht etwa um die Scheidungsfolgen zu regeln, sondern nur um sich über die Themen einig zu werden, damit der Rechtsanwealt die Sache nicht unnötig in die Eskalation treiben kann, um Kosten zu schinden. Eine unauffällige Nebenbemerkung in Phase zwei macht den Mediator stutzig, als die Frau den Sachverhalt schilderte. Sie erzählte wie es zur Ehegekommen war, wie die Kinder zur Welt kamen, wie sich die Ehe entwicklet hat und was das Problem ist. Die liste der zu regulierenden Fragen leitete sie mit der nebenbei gesprochenen Bemerkung ein: "Dann muss ich jetzt die machen und jenes und ich muss mich scheiden lassen, sodass dies und jenes zu regeln ist. Der Mediator loopt: Sie sagen Sie müssen sich scheiden lassen. Wollen sie das auch?“ Jetzt beginnt ein längerer Gesprächsparkur der einige Interventionen erfordert bis die Frau eingestehen kann, dass sie eigenlich gar nicht geschieden werden will. Wörtlich sagte Sie: "Nein, das ist ja so teuer!" Das selbe Spiel beginnt jetzt beim Mann, bis er eingestehen kann, dass er auch nicht unbedingt geschieden sein will. Die Themen werden geändert. Nach einer 3 stündigen Meditation ist das Paar wiedervereinigt. Die Eheleute haben sogar ihre Liebe wiederentdeckt. Der Fall wurde im Fernsehen berichtet1 .

Fallbeispiele

Das nachfolgende Verzeichnis ist eine Auswahl der Wiki to Yes Falldatenbank. In der Fallsammlung werden Fälle erfasst, die als Mediation bearbeitet wurden oder sich für die Mediation eignen.


Bitte schauen Sie sich die Falldatenbank näher an, wenn Sie sich für die Bearbeitung der Fälle interessieren. Sie können dort weitere Fallbeispiele eingeben oder im Erfahrungsforum auch selbst Fälle besprechen, um zu zeigen, wozu die Mediation fähig ist.

Falldatenbank

Fallbearbeitung

Natürlich ist auch die Fallbearbeitung ein komplexes Thema, in dem sich die Besonderheit der Mediation wiederspiegelt. Der Mediator beispielsweise schaut nicht auf die Lösung, sondern auf den Prozess. Er weiß, dass sich die Lösung aus dem Prozess heraus entwickelt. Der Fokus wird nicht in das Problem hinein, sondern aus dem Problem herausgelenkt. Die Lösung basiert nicht auf den streitigen Argumenten, sondern auf den gemeinsamen Interessen usw. Weitere Hinweise zur Fallarbeit finden Sie im Beitrag Fallstudien.

Fallstudien Fallanalysen Erfahrungen 

Bedeutung für die Mediation

Auch wenn der Begriff Fall ein Fallen assoziiert, meint er die sich in einer bestimmten Weise darstellende Angelegenheit. Ob der Konflikt selbst ein Fall ist oder sich lediglich in einem Fall auslebt, klingt wie eine akademische Diskussion, wenn der Fall Ausdruck des Konfliktes ist und Zugang zu seiner Bewältigung ermöglicht.

Hinweise und Fußnoten

Bitte beachten Sie die Zitier- und Lizenzbestimmungen
Bearbeitungsstand: 2019-12-11 16:21 / Version 72.
Aliase: Märchenmediation
Siehe auch: Falldatenbank, Projekt.Fallanalyse
Diskussion (Foren): Siehe Erfahrungen
Geprüft: Arthur Trossen

1 ZDF, Recht brisant
© Wiki to Yes: Trossen "Fallbeispiele" (2017) unter Wiki-to-Yes.org/Fallbeispiele
An dieser Seite haben mitgearbeitet: Arthur Trossen .
Seite zuletzt geändert: am Mittwoch Dezember 11, 2019 16:21:18 CET von Arthur Trossen.