Lade...
 
Wiki to Yes, das Metaportal
Seiten-ID: 921 Beteiligte und Verfahrensteilnehmer 3-Abteilung »  Wissen

Dritte

Dritte sind alle Beteiligten, die nicht Mediatoren oder Medianden sind!

Nach §2 Abs. 4 Mediationsgesetz können Dritte nur mit Zustimmung aller Parteien in die Mediation einbezogen werden. Die Regel lässt sich auf alle Personen ausweiten, die an der Mediation teilnehmen. Natürlich müssen die Parteien auch damit einverstanden sein, wer als Partei auftritt. Die Faustformel lautet:

 Merke:

Dritte sind alle am Verfahren teilnehmenden Personen, die nicht Parteien oder Mediatoren sind! Weil die Partei für sich selbst auftritt, sind deren Anwälte ebenfalls nur Dritte im Sinne dieser Vorschrift. 1

Die sogenannten dritten Personen können unterschiedliche Rollen haben:

 Merke:

Es ist außerordentlich wichtig, die Rolle der am Verfahren zu beteiligenden Personen zu qualifizieren, abzustimmen und zu klären 1

Wenn Dritte am Verfahren beteiligt werden, muss deren Rolle klar sein. Die Abgrenzung fällt nicht immer leicht.

Rolle des Kindes: Was ist die Rolle eines Kindes in einer Familienmediation wo es um die elterliche Sorge geht? Ist es Streitparteien, Konfliktparteien, Zeuge oder alles zusammen?


Die Konfliktanalyse hilft dabei, die Parteien korrekt zu identifizieren. Es ist dann die zusammen mit allen Beteiligten zu treffende Entscheidung, ob und in welcher Weise die Personen an der Mediation teilzunehmen haben.

Wenn Dritte am Verfahren beteiligt werden, müssen noch deren Rechte und Pflichten klargestellt sein. Hierfür bietet sich die Mediationsdurchführungsvereinbarung an. falls Kosten anfallen (etwa bei Gutachtern) ist am besten im Mediationsvertrag zu regeln, wer für diese Kosten aufzukommen hat.

Hinweise und Fußnoten

Alias: Nichtparteien
Prüfvermerk: Arthur Trossen

1 Merke betrifft einen Lehrsatz von: Allgemein, in-Mediation

Erstellt von Arthur Trossen. Letzte Änderung: Samstag Oktober 13, 2018 07:44:51 CEST by Administrator.